3:1 Sieg in Etelsen

Wow, spitze was die Jungs der 1.Herren beim Meisterschaftsfavoriten ablieferten, so dass ein abgezockter und verdienter Sieg heraussprang. Die unverdiente Niederlage gegen Hagen schien wohl noch in den Köpfen zu stecken, denn dementsprechend unsortiert und gehemmt ging die Truppe an den Start.

Etelsen machte von Beginn an Druck und man sah, dass der Gastgeber auch das neunte Spiel in Folge nicht verlieren wollte. In dieser Phase machte Etelsen zwar Druck und hatte viel mehr Ballbesitz, konnte aber kaum wirklich gefährlich vor das Tor von Glüsing kommen, da man ausschließlich über den flinken Linksaussen Nico Meyer versuchte gefährlich vor das Tor zu kommen. Dass der Weckruf für den FCE dann auch nach einem 30m Kracher -ebenfalls von Nico Meyer- der vom Innenpfosten wieder ins Feld sprang erfolgte passte ins Bild.

Nun war der FCE im Spiel und fand endlich auch spielerisch zu seiner Linie. Mit Erfolg wie man nun hinterher sagen kann. Nach knapp 30min war es der wiedergenesende Nigel Bier zu dem der Ball am 16er gelangte. Nigel bewies eine gute Übersicht und legte quer zu Goalgetter Bruno Da Silva Oliveira. Bruno schlenzte den Ball unhaltbar und gekonnt aus 16m über den Keeper ins lange Eck und besorgte so das 1:0. Der Eintracht-Express rollte nun. So dauerte es nur 3 min bis zum 2:0. Da Silva Oliveira setzte sich stark rechts im Straufraum durch und legte überlegt halbhoch quer zu Chris Döscher der aus 11m per Direktabnahme in den Winkel abschloss.

 

Etelsen war schwer angenockt von dem Doppelschlag, gab sich aber nicht auf und drängte auf den Anschlußtreffer vor der Halbzeit. Doch es kam anders. Glüsing schlug einen Ball lang ab. Die weit aufgerückte Abwehr des TSV konnte nicht klären und so war Da Silva Oliveira völlig frei. Er nahm den Ball auf und umkurvte den Keeper, so dass es mit dem 3:0 in die Halbzeit ging.

Bei der Eintracht wusste man, dass es in der Anfangsviertelstunde ordentlich Druck aus Richtung Etelsen geben würde. So kam es auch. Etelsen hatte insgesamt viel mehr Ballbesitz und machte insbesondere in der Anfangsphase eine menge Druck. Man muss aber ehrlicherweise auch sagen, dass es insgesamt keine Überraschungsmomente gab und im Prinzip bis auf den Anschlusstreffer zum 1:3 durch Ruf nichts großartig an Gefahr gab. Der an diesem Tag glücklose Tavan hatte sich beim Anschlusstreffer stark gegen Döscher durchgesetzt und zum völlig frei stehenden Ruf quergelegt. Der FCE hatte auch in Halbzeit zwei die klareren Chancen die leider u.a. durch Helgason, Sula und Bier vergeben wurden.

Insgesamt kann man von einem verdienten Sieg sprechen, den man in der zweiten Hälfte geschickt verteidigte. Ehrlicherweise weiss man aber nicht, wie das Spiel verlaufen wäre wenn „Meyers-Strahl“ im Knick gesessen hätte. So war es aber glücklicherweise nicht und der FCE ist, wieder einmal, mit nunmher 15 Punkten die beste Auswärtsmannschaft der Liga.

Vor der langen Pause hat man theoretisch noch 3 Heimspiele gegen Meckelfeld, Lüneburg und Bodenteich, sowie am 04.12. das letzte Spiel bei der Reserve von Regionalligist SV Drochtersen/Assel.

 

Bleibt zu hoffen, dass es bis dahin keinen Dauerregen gibt und die Veranwortlichen Entscheidungsträger der Stadt Cuxhaven wohlwollend mit Platzsperren umgehen. Schließlich wird der Jahnplatz 1 je Saison insgesamt kaum mehr als 3 Monate am Stück genutzt. (aw)

 

1:0 Da Silva (Bier)

2:0 Döscher (Da Silva)

3:0 Da Silva (Glüsing)

3:1 Ruf

 

Aufstellung:

Glüsing, Albano, Amador, Dombrowski, Ottowitz, Khouatmia, Leu, Döscher (82. Helgason), Da Silva Oliveira (64. Sula), Bier (91.Hoeder), Sander

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutzerklärung | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück